Praktikum Arzneiformenlehre

Aktuelle Termine 

  • Einschreibung online für Kurse:  1.3.2020 bis 10.4.2020 (Frist unter Vorbehalt)
       (für Gruppe 1 oder 2 im Sommersemester 2020)
     
  • Kurse im Sommersemester 2020:
    aktuell: voraussichtliche Termine, Stand 15.5.2020
      Gruppe A:    8.6.2020  bis  18.6.2020
      Gruppe B:  22.6.2020  bis    1.7.2020
      Gruppe C:    6.7.2020  bis  15.7.2020
     
  • Klausurtermine für das Sommersemester 2020:    
       Abschlussklausur:  21.07.2020  15 Uhr
        (Näheres zum Hörsaal und den gestaffelten Einlasszeiten erhalten Sie spätestens in der letzten Vorlesungswoche des Sommersemesters)
     
  • Die Anmeldung zur Abschlussklausur und zur Wiederholungsklausur muss mindestens eine Woche vor dem Prüfungstermin bei der Studierenden- und Prüfungsverwaltung der HHU erfolgen ! 
    (s. §10 Studienordnung)

Praktikumsinhalte

  • Herstellen von Arzneiformen im apothekenüblichen Rahmen
  • Durchführung einfacher Qualitätsprüfungen an Arzneiformen
  • Feste Arzneiformen: Pulver/Puder, Granulate, Kapseln, Suppositorien, Vaginalzäpfchen
  • Flüssige Arzneiformen: Lösungen, Emulsionen, Suspensionen
  • Halbfeste Arzneiformen: Salben/Gele/Cremes/Pasten
  • Homöopathische Arzneiformen

Ein Praktikumsskript wird zu Beginn des Kurses zur Verfügung gestellt.

Termine der Kurse

  • Gruppe 1: Beginn etwa Mitte des Semesters (Mo., Di., Do., Fr. 12:30 bis 17:30)
  • Gruppe 2: Beginn etwa 10.Semesterwoche (Mo., Di., Do., Fr. 12:30 bis 17:30)

Es stehen maximal 30 (+5) Laborplätze pro Kurs zur Verfügung.
Einschreiben online im HIS/LSF, Anmeldefrist beachten.

Teilnehmer/Teilnehmerinnen 

  • beide Gruppen: Studierende des 3. Fachsemesters (und evtl. höherer Semester)

Voraussetzungen zur Teilnahme 

  • Anmeldung im HIS/LSF für die Veranstaltung, Anmeldefrist beachten
  • Eingeschrieben für Pharmazie an der HHU
  • theoretische Vorbereitung (z.B. Vorlesungsbesuch "Grundlagen der Arzneiformenlehre")
  • Schein "Mathematische und statistische Übungen für Pharmazeuten"
  • Schein "Chemie einschließlich der Analytik der organischen Arznei-, Hilfs- und Schadstoffe"  

Bestehen des Praktikums / Scheinerteilung / erfolgreiche Teilnahme

Die praktischen Arbeiten (Rezepturen) müssen abgeschlossen sein und es müssen insgesamt mindestens 19 Punkte erreicht werden.
Die Gesamtpunkte setzen sich zusammen aus:

  • Antrittsklausur: 0 bis 5 Punkte

    • Inhalt: Hilfsstoffe (s. Liste), Lesen von Rezepturen
    • Art: 15 Fragen, Multiple-Select und Kurztext, 30 min
    • Termin: erster Tag des Praktikums (getrennt für Kurs A und B)

  • Abschlussklausur: 0 bis 29 Punkte

    • Inhalt: Theorie zu den Arzneiformen (im Umfang der Vorlesung), Hilfsstoffe, Fragen aus dem Praktikum
    • Art: 29 Fragen, Multiple-Select und Kurztext, 60 min
    • Termin: nach Kurs B (für beide Kurse)

  • Abschlussrezeptur: 0 bis 2 Punkte

    • Termin: vorletzter/letzter Praktikumstag (des Kurses)
    • Art: Rezeptur ähnlich Praktikumsrezepturen, 2 h

Zu Wiederholungsprüfungen siehe Studienordnung für den Studiengang Pharmazie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Die Punkte der Antrittsklausur und Abschlussrezeptur werden bei Wiederholungsprüfungen immer dazugerechnet.
 


Wichtige Grund- und Hilfsstoffe

Ammoniak-Lösung
Ascorbinsäure
Ascorbinsäurepalmitat
Hydrophobes Basisgel  DAC
Basiscreme  DAC
Bentonit
Benzalkoniumchlorid
Benzoesäure
Butylhydroxytoluol
Carbomere
Wasserhaltiges Carbomergel  DAB
2-Propanolhaltiges Carbomergel  DAB
Carmellose-Natrium
Carmellose-Natrium-Gel  DAB
Cellulose
Cetylpalmitat
Cetylalkohol
Cetylstearylalkohol
Emulgierender Cetylstearylalkohol
Cholesterol
Citronensäure
Anionische hydrophile Creme  DAB

Nichtionische hydrophile Creme  DAB
Dimeticon
Eisenoxid
Erdnussöl
Ethanol
Gelatine
Glucose
Glycerol
Glycerolmonostearat
Arabisches Gummi
Hartfett
Hartparaffin
Hydroxyethylcellulose
Hydroxyethylcellulosegel  DAB
Hypromellose
Kakaobutter
Kaliumchlorid
Kaliumsorbat
Kartoffelstärke
Pflanzliche Kohle
Kühlcreme  DAB
Lactose
Lanolin DAB
Lecithin
Macrogol  300, 400, 1500, 4000
Macrogolstearate
Macrogolsalbe  DAC
Macrogollaurylether
Macrogolglycerolstearate
Magnesiumoxid
Maisstärke
Mannitol
Methylcellulose


Methyl-4-hydroxybenzoat
Natriumcetylstearylsulfat
Natriumchlorid
Natriumcitrat
Natriumcyclamat
Natriumdodecylsulfat
Natriumedetat
Natriumhydrogencarbonat
Natriumsulfit
Octyldodecanol
Oleyloleat
Olivenöl
Dickflüssiges Paraffin
Dünnflüssiges Paraffin
Pectin
Polyethylen
Polysorbat 20, 60, 80
Povidon
2-Propanol
Propylenglykol
Propyl-4-hydroxybenzoat
Reisstärke
Rizinusöl
Saccharin-Natrium
Saccharose
Hydrophile Salbe  DAB
Salzsäure
Medizinische Seife
Hochdisperses Siliciumdioxid
Sojaöl
Sorbinsäure
Sorbitanmonooleat
Sorbitanmonostearat
Sorbitol
Talkum
Titandioxid
Tocopherol
Weißer Ton
Tragant
Mittelkettige Triglyceride
Weißes Vaselin
Gelbes Vaselin
Gelbes Wachs
Künstliches Wachs
Gereinigtes Wasser
Wasser für Injektionszwecke
Weizenstärke
Wollwachs
Wollwachsalkohole
Wollwachsalkoholcreme  DAB
Wollwachsalkoholsalbe  DAB
Zinkoxid
Zuckersirup  DAB 
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDr. K. Knop